Derzeit ist vieles gerade schwer. Du bist froh, wenn du die Sachen schaffst, die du schaffen musst, und trotz Einschränkungen noch Kontakt zu Freunden halten kannst. Du hoffst, dass im Sommer vieles besser wird. Und dann steht die Welt plötzlich still. Weil dich eine Nachricht erreicht, die sich immer noch wie ein schlechter Traum anfühlt. Die nicht die große weite Welt betrifft, sondern ganz nah geht.

Vielleicht hat dich die Nachricht von Saras Tod auch getroffen. Sara war früher viel in kafarna:um und hat hier viel Zeit verbracht. Seit einigen Jahren lebte sie zwar nicht mehr in Aachen, aber sie gehörte doch irgendwie dazu und fuhr mit auf Ferienfahrten und zu Europäischen Jugendtreffen oder kam einfach so mal vorbei, wenn sie in Aachen war.
Jetzt lebt Sara nicht mehr. Viele Menschen, mit gemischten Gefühlen, bleiben zurück. Und Fragen bleiben: Von der Trauer um den Verlust einer Freundin bis zur Frage, ob es wirklich keinen Ausweg gab.

Wir wollen der Trauer einen Platz geben:
Am Samstag, 27. März, um 19:30 Uhr verabschieden wir uns von Sara mit einer digitalen Gedenkfeier, die wir über Zoom feiern. Unter folgendem Link kannst du teilnehmen: https://us02web.zoom.us/j/85185383816