Wir danken dir für den Anblick des Esels,
den das Evangelium dieses Sonntags in uns wachruft:esel4

Helfer und Begleiter der kleinen Leute
bei ihren täglichen Mühen, lebenstüchtig,
aber nicht geeignet zu Krieg oder Prachtentfaltung.

Mit Jesus auf seinem Rücken
erkennen wir, wohin es dich zieht
in unserer Welt:

nicht in die Zentralen des Reichtums und der Macht,
sondern dorthin, wo die Herzen der Mühseligen und Beladenen
dir zufliegen,
weil sie deine Liebe spüren
und auf dein Recht ihre Hoffnung setzen.