Wir bitten um deinen Trost
und um Frieden für die Seelen der alten Menschen,
die heute noch zu tragen haben
an ihren Erfahrungen, ihrem Tun und Lassen
während der Jahre des Zweiten Weltkriegs,

für die Bürgerinnen und Bürger der überfallenen Nationen,warum2

für die Überlebenden des Holocaust
und der anderen rassistischen Mordpläne,

für die noch lebenden Flüchtlinge, Zwangsarbeiterinnen,
Bombenopfer und Kriegsgefangenen aus allen Nationen,

für alle, die die Uniform mit dem Hakenkreuz getragen haben,

für die Kinder, die am Anfang ihres Lebens
Entsetzliches gesehen haben:

gib den Alten Menschen Worte, die die Wahrheit sagen,
damit ihre Erinnerungen und Erkenntnisse
den jüngeren Generationen helfen,
den Frieden zu suchen, zu entwickeln und zu bewahren.

Wir danken dir für den Glauben und den Mut der wenigen,
die sich im Krieg nicht zu Werkzeugen des Hasses machen ließen,

Retterinnen und Retter,
Selbstlose im allgemeinen Überlebenskampf,
Menschen, die uns unvergessliche Worte hinterlassen haben,

Tausende, aber wie verloren unter Millionen,
die den Befehlen des Bösen gefolgt sind.

Wir danken dir für den Mut der Verzweiflung,
mit der Mütter ihre Kinder gerettet haben
im „totalen Krieg“
und im Elend der Nachkriegsjahre

und für die Hilfe aus Kirchen und Nationen,
von denen wir keine Hilfe erwarten durften.

Wir bekennen dir unser Erschrecken
und unsere Scham,

angesichts der unterwürfigen und verwerflichen Worte,
mit denen Führer unserer Kirchen
alle kriegerischen Überfälle auf andere Völker
öffentlich gerechtfertigt haben,

unter Missbrauch des Namens Jesu
und unter Missachtung dessen,
was die was dein Wort uns lehren will.

Lass diese bittere Erfahrung
unter uns niemals in Vergessenheit geraten
und uns leiten auf dem schmalen Weg,
der zum Leben führt.

Wir danken dir für den Frieden,
in dem die Menschen der heutigen Generationen
aufgewachsen sind und leben,

trotz der bösen Wahrheit,
die zur Geschichte unseres Volkes gehört.

Zeige jeder und jedem von uns den Platz,
an dem wir wirken können,

für die Gerechtigkeit, die den Frieden gedeihen lässt,

für die Bewahrung der Schöpfung,
die die Menschen bewahrt vor verzweifelten Taten,

für eine Gesinnung des Friedens,
die nicht Halt macht
an den Grenzen von Rassen und Religionen.

Mache vor allen anderen
unsere Kirchen zu einem Werkzeug deines Friedens

und fange damit an – bei mir.