Am letzten Samstag wurden nicht nur Ideen gesammelt, wie’s werden soll, sondern auch die wichtigsten DON’Ts für Kafarnaum. Die Frage lautete: was müssen wir auf jeden Fall vermeiden?

doofe Zeiten (zB. 10.00 Uhr morgens), Langeweile, dass es in einer Gebetsgruppe endet, dass es sch*** wird, dass zu wenige kommen, dass es lächerlich wird, dass es peinlich wird, dass es zu religiös wird, blöde Zeiten, Treffen um 10.00 Uhr morgens, Einfallslosigkeit, Langeweile (nochmals)…

Ganz eindeutig zur obersten Prämisse gekürt wurde der gute aber in der Öffentlichkeit nicht aussprechliche Vorsatz, dass es nicht sch*** werden soll. Eine suboptimale Formulierung für eine sehr gute Entscheidung 🙂