für alle daheimgebliebenen ferien-totschlager hier zwei ferien-ausflugs-angebote:

diesen samstag (16.10.) zum taizegebet nach hasselt (belgien) – und nächsten samstag (23.10.) zur „celebration limburg“ nach brunssum (niederlande).

celebration-1

diesen samstag (16.10.) findet um 20:00 uhr wieder ein großes taize-gebet in der kathedrale von hasselt statt, zu dem auch bruder xavier aus taize kommen wird. bereits 2008 gab es hier mit bruder alois und über neunhundert besuchern ein solches gebet, das von verschiedenen taizegruppen im bistum limburg gemeinsam organisiert wurde.
im februar letzten jahres gab es die erste „radfahrna:um“-tour ins belgische bilzen – und nun wurden wir von ihnen eingeladen, zum gebet nach hasselt, das liegt 15km hinter bilzen, zu kommen.

von kafarna:um aus sind dies etwa 60km. wobei noch nicht klar ist, ob wir die ganze strecke per fahrrad fahren, nicht doch noch ein auto organisiert bekommen (wer kann helfen?), ob wir am selben abend noch zurückfahren oder ob wir dort übernachten und erst am sonntag zurückkommen.. wird sich alles in den nächsten tagen klären. aber trotzdem: wer hat denn von euch generell interesse, zeit und lust, mitzukommen? und unter welchen bedingungen (fahrrad, auto..)? =)

eine woche später, am samstag, den 23.10., steht um 20:00 uhr die nächste „celebration limburg“ in brunssum an.

hier waren wir schon ende februar diesen jahres zu besuch (per bulli) – und es war großartig!

aber auch hier gilt: wenn wir kein auto auftreiben können, fahren wir per fahrrad hin. es sind nur knapp 20km, sodass wir in jedem fall am selben abend noch zurückfahren können..

es erwartet uns dort ein gewaltiger abend aus worship, musik, gesang, predigt/“unterricht“, multimedia und sketch. seit 2003 findet alle zwei monate ein solcher von hunderten jungen leuten besuchter und von um die 50 freiwilligen organisierter gottesdienst statt. das ganze in recht professioneller konzertatmosphäre.. seht euch einfach auf deren homepage oder zum beispiel hier ein paar eindrücke der celebration an. videos findet ihr hier oder bei youtube..


bei radfahrna:um ging es ursprünglich darum, kontakt zu benachbarten taizegruppen – vorrangig im nahe gelegenen ausland, belgien und den niederlanden – aufzubauen und diese, bzw. ihre gebete zu besuchen. das ganze in form des “pilgerweges des vertrauens auf der erde” – nämlich per fahrrad. radeln mit gott sozusagen.

wenn wir keine autos kriegen, radeln wir. bei jedem wetter.
hast du zeit, lust und ein beleuchtetes fahrrad, um mitzukommen? oder nur zeit und lust, aber kein fahrrad? oder könntest du ein fahrrad anbieten, hast aber keine zeit, selber mit zu fahren? oder hast lieber lust, mit dem auto zu fahren? oder könntest vielleicht sogar ein auto organisieren? wir finden eine lösung, melde dich einfach!

und zwar bei flo (flo@zbach.de) oder als kommentar..

 
flo.