Wir feiern weiter Gottesdienste – aber vorerst nicht in kafarna:um

Wir feiern weiter Gottesdienste – aber vorerst nicht in kafarna:um

Seit Beginn des Versammlungs- und Kontaktverbots existiert kafarna:um als digitale Gemeinde weiter. Das war auch vor Corona schon ein wichtiger Teil unseres Zusammenhalts. Zweimal wöchentlich hatten wir bisher Gottesdienste über Videokonferenz, wir haben in verschiedenen Formen und Kooperationen auch die Kar- und Ostertage gefeiert. Es gab und gibt auf digitalem Weg verschiedene Möglichkeiten, innerhalb der Community in Kontakt zu bleiben.

Nach einer Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den Kirchen und Religionsgemeinschaften sind ab dem 1. Mai unter bestimmten Auflagen wieder analoge Gottesdienste möglich. Das Kontaktverbot gilt allerdings weiter, aktuell noch mindestens bis zum 3. Mai. Wir haben uns die Vorgaben des Bistums zur Wiederaufnahme von Gottesdiensten angeschaut und dazu eine Position erarbeitet:

Gottesdienste ab 1. Mai wären überhaupt nur unter Berücksichtigung zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen möglich. Wir müssten einerseits in unseren sehr kleinen Räumen genau berechnen, wie viele Leute überhaupt kommen dürften. Auch wenn wir im Freien (z.B. im Garten) Gottesdienst feiern würden, dürften wohl allerhöchstens 10 Personen teilnehmen. Die Teilnahme könnte nur nach Voranmeldung geschehen, es wären keine Treffen vor oder nach dem Gottesdienst erlaubt und das müsste auch durch entsprechende Ordnerdienste sichergestellt werden. Desinfektionsmaßnahmen sowie getrennte Ein- und Ausgänge wären mit etwas Aufwand herzustellen, allerdings dürften wir zum Beispiel so gut wie gar nicht singen. Die Benutzung von Masken wäre dringend empfohlen.

Wir finden es schwierig, jetzt Gottesdienste zu feiern, wo für so viele Gruppen, Vereine und Organisationen weiterhin (mit guten Gründen!) ein Versammlungsverbot besteht. Wir möchten gerade jetzt in der Krise auch solidarisch sein mit vielen anderen, die sich nicht treffen können.

Außerdem zeichnen sich Gottesdienste in kafarna:um immer durch eine besonders schöne Atmosphäre aus, z.B. durch die Wahl von Licht, Musik und Sprache. Sie leben von der Gemeinschaft und dem Austausch miteinander, denn dadurch fühlen wir uns auch mit Gott verbunden. Und sie sind nie nur Versammlungen von Menschen, die ganz entschieden gläubig sind, sondern leben davon, dass auch Menschen spontan dazu kommen, die für sich noch auf der Suche sind, was sie glauben. All das wäre nach unserer Einschätzung auch ab dem 1. Mai noch nicht möglich.

Aus diesen Gründen möchten wir zunächst weiterhin keine Gottesdienste in kafarna:um selbst feiern. Wir werden diese Entscheidung in regelmäßigen Abständen überprüfen – je nach Veränderung der Entscheidungen der Behörden zum Kontaktverbot. Sobald sich unsere Einschätzung der Lage ändert, informieren wir Dich hier.

kafarna:um ist mehr als das Gebäude in Hof 7. Es sind viele Menschen mit ganz unterschiedlichen Sichtweisen auf das Leben und Ansichten zum Glauben. Von dem erzählen, was uns Hoffnung oder Angst macht, gemeinsam beten, gegenseitig Mut machen – das werden wir trotzdem tun. Bis auf Weiteres aber ohne physische Treffen. Wir sind weiterhin verbunden, obwohl wir uns nicht in kafarna:um sehen können. 

Alle Infos zu den digitalen Gottesdiensten in der kommenden Zeit findest Du hier: www.kafarnaum.de/worship

Wir hoffen, du kannst diese Entscheidung gut mittragen.

Dein Gemeindeteam

Leonie M., Leonie S., Miriam, Rachel und Christian

Kar- und Ostertage

Liebe alle!

 Momentan ist alles anders als sonst – und so werden es auch die Ostertage in kafarna:um sein. Obwohl wir keine Gottesdienste vor Ort feiern und nicht zusammen dort verbringen können, haben sich einige Menschen aus kafarna:um etwas überlegt, um Ostern dennoch zu jedem von uns nach Hause zu bringen.

Gründonnerstag

 

Gründonnerstag-Gottesdienst bei Zoom, 09.04., 19:30 Uhr, ab 19:15 ist der Zoom Channel offen für technische Unterstützung, Fragen und Hilfe

 Beginnen werden wir mit einem Gottesdienst an Gründonnerstag über Zoom. Dort werden Elemente des Herzschlags mit Elementen des service:intervalls gemischt und alle Menschen der Pfarre Franziska herzlich zum Mitfeiern eingeladen. Im Anschluss an den Gottesdienst wollen wir mit denen, die noch dableiben möchten, gemeinsam ein Agape Mahl feiern, bei dem jeder*r von zuhause aus mit dem, was er oder sie da hat, teilnehmen kann.

Außerdem könnt ihr gerne den Hintergrund/Vordergrund eurer Webcam so gestalten, wie ihr euch ein ein schönes „Altarbild“ oder deinen eigenen kleinen Gottesdienstraum vorstellt. Stellt ein paar Kerzen auf, macht es euch gemütlich und lasst uns gemeinsam Gottesdienst feiern.

Unter diesem Link könnt ihr am Donnerstag ab 19:15 beitreten, um 19:30 beginnt dann der Gottesdienst.

https://zoom.us/j/923079804

Karfreitag

Die Gemeinde Zeitfenster, mit der sich viele aus kafarna:um verbunden fühlen, hat in den letztebn Jahren beeindruckende Gottesdienste an Karfreitag gefeiert. Dieses Jahr haben sie sich eine digitale Variante ausgedacht. Wir finden die so stark, dass wir darauf verzichten, etwas Eigenes zu organisieren. Vielleicht möchtest du auch bei Zeitfenster mitmachen:

 http://www.zeitfenster-aachen.de/2020/04/ein-langer-karfreitag/

Osternacht

Wenn es in der kleinen Runde schon nicht geht, dann machen wir es halt in der großen Runde! Wir möchten die ungewohnte Situation nutzen, um etwas richtig Großes aufzuziehen. Dafür verbinden sich viele Menschen aus KjG, anderen Jugendverbänden und auch aus kafarna:um, um gemeinsam die Osternacht zu feiern. Beginn (um 21 Uhr) und Abschluss (um 5 Uhr)bilden kleine gemeinsame Gottesdienste bei Zoom, während der Nacht kann über Discord gequatscht, connected, gespielt, gebetet und gemeinsam Ostern gefeiert werden. 

Seid dabei, für die Impulse, zwischendurch oder die ganze Nacht! Ihr könnt bereits jetzt über den Discord-Link beitreten und dort auch eure eigenen Ideen einbringen oder einfach nur mitmachen:

 https://discord.gg/h7EEnWr

WAHL EINES NEUEN GEMEINDETEAMS VERSCHOBEN

Liebe kafarnaut*innen,

eigentlich wären einige von uns gerade mit den letzten Vorbereitungen für den Retreat beschäftigt und eigentlich wären wir alle gerade voller Vorfreude auf die Kar- und Ostertage in kafarna:um und eigentlich würde das Gemeindeteam gerade die Wahl zum neuen Gemeindeteam auf den Weg bringen.
Aber dieses Jahr ist offensichtlich alles ein bisschen anders. Im Gemeindeteam haben wir lange überlegt und beraten, wie wir mit der Kandidatensuche und Wahl zum neuen Gemeindeteam in dieser besonderen Situation umgehen. Die Wahl online würde ja noch irgendwie gehen, aber die Kandidatensuche ist durch die Schließung sehr erschwert. Und soll sich dann das neue Gemeindeteam das erste Mal über Zoom treffen?
Deshalb hat das alte Gemeindeteam beschlossen, geschäftsführend im Amt zu bleiben bis kafarna:um wieder geöffnet werden kann und dann schnellst möglichst die Wahl zu organisieren. Geschäftsführend heißt, dass keine grundlegenden Änderungen jetzt beschlossen werden dürfen und eben nur das Tagesgeschäft weitergeführt wird.
Das ist in dieser Zeit aber wirklich nicht viel, denn wer will z.B. jetzt einen Schlüssel beantragen?
Ihr könnt Euch gerne in der Zwischenzeit schon einmal Gedanken machen, ob Ihr kandidieren oder wen Ihr als Kandidat vorschlagen möchtet.
Wenn Ihr dazu noch Fragen oder Anregungen habt, ist das Gemeindeteam unter team@kafarnaum.de jederzeit für Euch da.

Wir freuen uns darauf, wenn wir kafarna:um wieder öffnen dürfen und alle gemeinsam unsere Räume wieder mit Leben füllen.
Bis dahin und bleibt gesund
Euer Gemeindeteam

PS: Wer mit uns an einem Corona-sicheren Osterprogramm basteln will, ist herzlich zur Zoom-Konferenz am kommenden Dienstag um 19.00 Uhr eingeladen.

Digitales Beten

Liebe alle!

einige Menschen aus kafarna:um haben gerade jetzt das Bedürfnis, miteinander im Austausch zu bleiben, zu erzählen, zu beten, voneinander zu erfahren. Deswegen gibt es bis auf Weiteres zwei kleine digitale Gottesdienste pro Woche.

Uns war weniger nach dem Stream eines Gottesdienstes, den irgendwer irgendwo hält und alle anderen schauen zu. Wir feiern Gottesdienste in kafarna:um auch sonst so, dass alle wirklich beteiligt sind und sich einbringen, ebenso wie nur still mitfeiern können.

Donnerstags, 19:30 Uhr, Taizé-Style:

https://zoom.us/j/923079804

Sonntags, 21:00 Uhr, Herzschlag-Style:

https://zoom.us/j/996287342

Außer Ostern bleiben diese Zeiten erstmal bis wir kafarna:um wieder öffnen können. Auch die Links bleiben für diese Zeit gleich. Wenn du mitüberlegen magst, was es ggf. über Ostern an besonderen Gottesdiensten geben kann, komm zum Zoom am kommenden Dienstag, 31.3. um 19 Uhr:

https://zoom.us/j/644147717

Wir nutzen für beide die Plattform Zoom. Teilnehmen kannst du ohne dich für irgendwas registrieren zu müssen. Du folgst einfach dem entsprechenden Link und kannst dann entscheiden, ob du nur mit Mikro oder auch mit Video zu dabei sein wirst. Es ist okay, auch nur zuzuhören, aber bestimmt freuen sich die anderen auch, wenn sie dich sehen können. Ob du dafür dein Smartphone, ein Tablet oder einen Laptop benutzt, ist egal. Zumindest ein Mikrofon sollte das Gerät aber haben.

Für uns alle ist das ein Experiment. Wir probieren das aus. Wenn es gut wird, können wir das erstmal weitermachen, solange wir uns nicht in kafarna:um treffen können. Wenn was nicht klappt oder dir nicht gefällt: Sag uns Bescheid, sag uns, was du gerne anders hättest.

Wir freuen uns, wenn du dabei bist…:-)

Bis auf Weiteres geschlossen…

Liebe Menschen, die gerne in kafarna:um sind!

Die aktuelle Situation erfordert in besonderer Weise, dass wir miteinander solidarisch sind, besonders mit denen in der Gesellschaft, für die wegen Alter und Krankheit eine Ansteckung mit dem Corona-Virus lebensgefährlich wäre. Alle öffentlichen Empfehlungen zielen darauf ab, dass hierbei auf alle nicht notwendigen Versammlungen verzichtet wird, um eine weitere Ausbreitung möglichst einzudämmen. Deswegen hat das Gemeindeteam entschieden, dass kafarna:um bis auf Weiteres geschlossen bleiben soll und alle Veranstaltungen einschließlich der Taizégebete ausfallen. Wir möchten alle Schlüsselinhaber*innen eindringlich bitten, kafarna:um in den kommenden Wochen möglichst nicht als Aufenthaltsort für ihre Freizeit zu nutzen, insbesondere nicht für Treffen mit mehreren Personen.

Diese Regelung soll bis auf Weiteres gelten, mindestens aber bis Palmsonntag. Wann und in welcher Form wieder Gottesdienste oder andere Veranstaltungen stattfinden können, hängt von der weiteren Entwicklung der Lage ab.

Gleichzeitig wollen wir aber überlegen, was wir als Gemeinde tun können, um mit der Situation umzugehen. Welche digitalen Formen können wir entwickeln, um Gemeinschaft und Gebet zu ermöglichen oder auch einfach nur den drohenden Lagerkoller zu Hause zu vermeiden. Wem können wir helfen?

Dafür wollen wir jetzt Ideen entwickeln. Wenn du dich beteiligen magst oder sogar konkrete Vorschläge hast, sag uns Bescheid unter team@kafarnaum.de oder per DM bei Insta (@kafarnaumaachen).

Das Gemeindeteam 

service:intervall am 8.März

„Aber sag’s bitte nicht weiter“, oder „Das ist ein Geheimnis!“ – wie häufig haben wir diese Sätze schon von anderen Menschen gehört oder selbst ausgesprochen.
Immer geht es dabei um Persönliches, Geheimes, immer geht es dabei um Vertrauen. Doch was brauchen wir eigentlich zum Vertrauen? Wem vertrauen wir? Und wann können wir vielleicht nicht mehr vertrauen?
All das und noch viel mehr beim nächsten service:intervall am 8.März um 18 Uhr.

Asche für alle

Wenn die Lagerfeuermomente vorbei sind und nur noch die runtergebrannte Asche übrig ist, kommt manchmal der Kater. Vielleicht auch die Erinnerung an das, was schön war, aber nicht mehr ist. Aschemomente sind Momente der Ehrlichkeit. Wir sehen die Dinge im Hellen, klar und ungeschminkt. Das ist nicht immer angenehm. Aber es kann befreiend sein, wenn dir jemand sagt: So ist es. So bist du. Das ist in Ordnung. Geh weiter und suche nach dem Guten.
An Aschermittwoch feiern wir in kafarna:um einen Herzschlag für solche Aschemomente. Und natürlich kann – wer möchte – dabei auch das Aschenkreuz auf die Stirn bekommen. Wir beginnen um 18 Uhr, anschließend gibt es ein einfaches Abendessen. Wer vorher beim Kochen helfen möchte: Wir sind ab 16:30 Uhr dabei.

Umfrage: Veränderung in Kirche?

Weil uns Veränderung in der Kirche wichtig ist, möchten wir, das kafarna:um-Gemeindeteam gern folgendes Anliegen weiterverbreiten:

Was muss sich an Orten, die zur katholischen Kirche gehören, verändern?

Was soll bleiben, wie es ist?

Wie geht es Menschen im Moment mit Veränderungen und Umbrüchen in der Kirche?

Und warum machen sie heute in der katholischen Kirche mit oder auch nicht?

Das möchte ich im Rahmen meiner Doktorarbeit an der Philosophisch Theologischen Hochschule (Sankt Georgen, Frankfurt Main) herausfinden. Dazu führe ich eine Online Befragung durch. Um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, benötige ich

bis zum 13 April 2020 möglichst viele Teilnehmende Frauen und Männer, Haupt und Ehrenamtliche, genauso wie Menschen ohne spezielle Aufgabe oder kirchliches Amt. Auch die Konfession der Teilnehmenden ist nicht wichtig.

Mitmachen können alle die sich mit irgendeinem Ort, der zur katholischen Kirche gehört, verbunden fühlen Das kann zum Beispiel eine Pfarrgemeinde sein, ein katholischer Verband, eine neue geistliche Bewegung, ein geistliches Zentrum o. Ä.

Ich bin Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich bis zum 13. April unter folgendem Link an der Umfrage beteiligen: https://ww2.unipark.de/uc/Veraenderungen_/

Die Befragung nimmt etwa 30-35 Minuten in Anspruch. Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen Beitrag dazu, besser zu verstehen, was Menschen an Orten, an denen die katholische Kirche präsent ist, im Moment brauchen. Die Ergebnisse werden im Anschluss veröffentlicht. Alle Teilnehmenden haben die Chance, einen von drei Einkaufsgutscheinen im Wert von je 20 Euro zu gewinnen.

Bei Fragen können Sie mich gerne kontaktieren: strunk@sankt-georgen.de

Danke für Ihre Unterstützung!

Theresia Strunk

Dipl.- Theol., Dipl.- Psych.

 

Herzschlag – So etwas wie ein Abendgebet

Der Herzschlag ist auf Fahrten entstanden. Aus dem Wunsch, am Ende eines vollen Tages nochmal nchzuspüren, wofür das eigene Herz gerade schlägt. Runterkommen, zurückschauen und nach vorne. Jemand aus der Runde teilt ein besonderes Erlebnis, die Musik drückt aus, was Worte manchmal nicht schaffen. „Kommt gut durch die Nacht“. Wie ein Segen.

Jetzt gibt es den Herzschlag in loser Folge auch als Podcast oder bei Instagram. Schön 🙂

kafarna:kunft

In kafarna:um fühlen sich ganz unterschiedliche Menschen wohl. Manche kommen in Freistunden oder zum Lernen vor Klausuren. Andere nur abends, um andere zu treffen. Manche zum Beten oder Feiern oder Musikmachen. Manche fast täglich, andere nur ab  und zu. Manche schließen sich selber die Tür auf, andere klingeln lieber.
Das Gemeindeteam versucht den Überblick zu behalten: Wer gerade was braucht, und wie wir es hinbekommen, dass diese ganz unterschiedlichen Interessen alle hier Platz haben. Wir sind für ein Jahr gewählt und rund um Ostern wäre die nächste Wahl dran. Wir haben uns in letzter Zeit aber auch öfter mal gefragt, ob sich was ändern soll. Ob die jetzige Form wie kafarna:um organisiert ist und geleitet wird, noch passt. Vielleicht sind häufigere Gelegenheiten dran, bei denen alle mitentscheiden können, was als nächstes passieren soll? Vielleicht soll es weiterhin ein Team geben, das aber genauere Aufträge von der restlichen Gemeinschaft bekommt? Eine große Rolle haben in kafarna:um schon immer die Schlüsselinhaber*innen. Es gab schon verschiedene Varianten, wie diese sich beteilgit haben: Schlüsselaufgaben, Schlüsselgruppen…das funktionierte mal gut, mal nicht so gut. Braucht es auch hier was Neues?
Aus all diesen Gründen möchten wirüber diese Themen reden.  Damit wir nicht einfach wieder in die nächste Gemeindeteamwahl stolpern, weil das halt jedes Jahr dran ist. Deshalb berufen wir eine kafarna:kunft ein und zwar für Sonntag, den 1. März von 18 bis 20 Uhr. Ob sich da alle Fragen klären lassen, wissen wir auch nicht genau. Eingeladen zur kafarna:kunft sind alle, die sich kafarna:um zugehörig fühlen – egal, ob sie einen Schlüssel haben oder nicht! Von allen, die einen Schlüssel haben, bitten wir aber um eine kurze Info, wenn sie nicht dabei sein können. Wir möchten sichergehen, dass sie das Treffen zumindest mitbekommen haben, denn es geht um grundlegende Fragen zu kafarna:um. Wer schon weiß, dass er*sie kommt, kann uns gern auch an team@kafarnaum.de schreiben, das hilft ein wenig bei der Planung des Treffens. Natürlich kannst du auch noch spontan dazukommen.
Wir freuen uns auf den Austausch mit ganz vielen von euch!
Das Gemeindeteam