das taize-wochenende 2009 in kafarna:um ist vorbei. hier gibt es eure statements und bilder:

wie war das wochenende für dich? was war das schönste und warum?

“es war einfach klasse. ich glaube, wir konnten unseren gästen vermitteln, wie besonders kafarna:um (für uns) ist und dass wir es mit anderen teilen möchten.” (philipp II.)

“es war ein großartiges wochenende, das fantastisch funktionierte; geplant und ungeplant, vielsprachig und international, mit unzähligen netten und begeistert mitwirkenden menschen aller altersgruppen und regionen, einer gesunden atmosphäre aus entspannung und chaos, die fast vielleicht sogar ein bisschen an taize erinnerte.” (flo)

“Ein wunderbares Wochenende, mit vielen neuen Gesichtern.” (fabius)

“Entgegenkommen! Das ist mein Wort für das Wochenende.” (markus f.)

“Taizé bei mir zuhause.” (hannah)

“Die Bibeleinführungen mit Toni Jansen und Wilfried Pils waren für mich sehr interessant. Schön fand ich auch, dass sich beide noch Zeit für die Gesprächsgruppe mit den Jugendlichen genommen haben. Einen ökumenischen Gottesdienst mit 1300 Leuten jeglichen Alters im Dom zu feiern war dann der gelungene Höhepunkt des Wochenendes.” (randolf)

“Ein anstrengendes, aber schönes und interessantes Wochenende war das – mit vielen “Taizé”- bzw. kafarna:um-Erfahrungen, aber auch anderen Dingen, die mich beschäftigt haben. Ich hatte Spaß und bin froh, dabei gewesen sein zu können…” (felix)

“Das Schwedisch war am Schönsten; der Zusammenhalt war cool, das Zusammengreifen von Händen, Taten und Worten.” (lü)

“Alles lief, fast wie in Taizé, mehr oder weniger geplant rund und es war toll, wieder die verschiedensten Menschen zu sehen und Sprachen zu hören. Nächstes Jahr bitte wieder!” (miri)

“We waren beiden heel tevreden over de dag. Ik was vooral onder de indruk van de sfeer van jullie huis en de ‘warmte’ die er heerste. Jullie hebben een zeer mooie gebedsruimte. Ik vond de bijbelintroducties van een juiste afwisseling tussen inhoud , duur en de vorm waarin het gebracht werd nl. met de nodige voorbeelden uit de levenservaring. Het was daardoor allesbehalve saai. Bij de gespreksgroepen was er een grote openheid om dingen met elkaar te delen. Het was mooi te horen hoe iedereen zijn geloof probeerde te beleven.”
übersetzung:
“wir waren beide sehr zufrieden mit dem tag. ich war vor allem beeindruckt von der atmosphäre eures hauses und der “wärme”, die dort zu spüren war. ihr habt einen sehr schönen gebetsraum. die bibeleinführungen waren abwechslungsreich, bzgl. inhalt, dauer und der darstellungsweise, speziell mit den beispielen der erfahrung im alltäglichen leben. dadurch war es alles andere als langweilig. in den gesprächsgruppen gab es eine große offenheit, dinge miteinander zu teilen. es war toll, zu hören, wie jeder probierte, seinen glauben zu beleben.” (veerle (und ester) aus bilzen/belgien)

“die positive grundstimmung, die die teilnehmer mitgebracht haben, haben diesen tag bereichert. jeder hat sich irgendwie und wie selbstverständlich und je nach möglichkeiten eingebracht (bei den gebeten, beim aufräumen, beim singen, beim klönen, beim zuhören, …). es lebe die unklompiziertheit und offenheit!” (rodrigo)

“Vielen Dank für das schöne Wochenende. War echt super. Am schönesten fand ich natürlich die Nacht der Lichter im Dom, man fühlte sich fast als wär man in Taize :)” (chrissie aus recklinghausen)

“Ein schönes Wochenende mit vielen Menschen, viel Spaß und natürlich die Nacht der Lichter im Dom… Ein Dank an alle, die uns von außerhalb besucht und K2 ein kleines Stück gelebt haben. Für den einen was mehr, für den anderen was weniger 😉 Und natürlich nicht zu vergessen die Leute, ohne die das Wochenende nicht zu Stande gekommen wäre. Tausend Dank. Es sind zu viele, um alle Namen zu erwähnen, besonders jemanden zu vergessen. Ich freue mich auf nächstes mal.” (walter)

“Was mich sehr beeindruckt hat war mit wie wenig man das alles auf die Beine stellen konnte. Für mich war mit am Schönsten, dass auch einfach nochmal Leute da waren, die man noch nicht kannte.” (nik)

“Danke, dass ich an diesem wunderbaren Wochenende teilhaben durfte. Highlights waren die Offenheit, mit der ich empfangen worden bin und die Organisation hinter den Kulissen. Respekt dafür! Außerdem fand ich es schön, die Lieder aus Taizé wieder zu singen.” (kati aus recklinghausen)

“Het mooiste aan het weekend vond ik de gastvrijheid van ons gastgezin en die van jullie; en natuurlijk de Taizé-viering in de dom! Mooie liederen, mooie teksten, goed gekozen lezingen en gebracht in verschillende talen, samen één, zoals in Taizé.”
übersetzung:
“Das Schönste am Wochenende war die Gastfreundschaft unserer Gastgeber und euch; und natürlich die Taizefeier im Dom! Schöne Lieder, schöne Texte, gut ausgewählte Lesungen und vorgetragen in verschiedenen Sprachen, alles in allem wie in Taize.” (sven aus bilzen/belgien)

[nggallery id=42]