Neu hier?

kafarna:um ist eine Hauskirche von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Aachen. Und vielleicht ist es bald auch Deine Kirche. In kafarna:um muss man nicht Mitglied werden. Du kommst einfach vorbei und wenn Du willst, kommst Du wieder. Weil hier so gut wie täglich neue Freundschaften entstehen oder jemand die ganz große Liebe findet. Weil hier fast jeden Abend ein Feuer brennt, jemand wunder:volle Musik spielt oder es so lecker aus der Küche duftet. Weil Du hier endlich so beten kannst, wie du es brauchst oder mit anderen nach Antworten auf die kniffligen Fragen des Lebens suchen kannst.

Du kannst einfach so vorbeikommen. Während der Öffnungszeiten (Mo-Fr 18-20 Uhr) triffst Du auf jeden Fall jemanden, genauso bei Veranstaltungen, die im Kalender angekündigt sind. Oder Du kommst auf gut Glück vorbei. Über die Flur:cam oder das kafarna:fon (0241-56529953) findest Du raus, ob jetzt gerade jemand da ist.

kafarna:um ist keine Kirche für sich allein. Wir sind eine Gemeinde in der Pfarre Franziska von Aachen. Darüber sind wir mit der Kirche im Bistum Aachen und damit mit der katholischen Kirche weltweit verbunden. Zu kafarna:um gehören aber Menschen ganz verschiedener Glaubensrichtungen. Für viele ist die ökumenische Bewegung von Taizé auf ihrem Glaubensweg wichtig geworden. Wir sind neugierig, was Dich so bewegt.

Du interessierst Dich für das, was hinter kafarna:um steckt? Warum mitten in Aachen ausgerechnet eine Hauskirche gegründet wurde? Wie es kommt, dass hier hauptsächlich Leute zwischen 15 und 25 zu Hause sind? Oder weshalb hier seit vielen Jahren zuverlässig jede Woche ein wunder:volles Taizégebet gefeiert wird?

Du möchtest kafarna:um mit einer Gruppe besuchen? Einer Schulklasse, Firmgruppe, mit Kolleginnen und Kollegen oder mit ein paar anderen Verrückten, die auch Kirche ganz frisch gründen wollen? Melde dich am besten bei unserem geistlichen Leiter, Christian Schröder (christian.schroeder@kafarnaum.de oder 0241-9815773). Zusammen findet ihr bestimmt das richtige Setting und einen guten Zeitpunkt für euren Besuch.

Wenn du nicht selber kommen kannst, findest du hier zuverlässigen Lesestoff:

Meine Kirche ist Open Source – Ein Reisebericht

Ekklesiopreneure und Elektrotechniker

Youtube, Facebook und Eucharistie